Erik Stohn
Für die Region!

Sicherheit im Alter – 5.000 € für Präventionsinitiativen

Jüterbog. Anfang des Jahres rief bei einem 78-jährigen Rentner eine Frau an, die sich als seine Enkelin ausgab. Der erkannte jedoch, dass es sich nicht um ein echtes Familienmitglied handelte und alarmierte die Polizei. Wäre er nicht wachsam gewesen, wer weiß, welchen Ausgang diese Geschichte hätte haben können.

 

Damit es gar nicht erst dazu kommt, vergibt der Landespräventionsrat jährlich seit 2005 den Präventivpreis, der mit Preisgeldern in Höhe von 5.000 € dotiert ist. Das Preisgeld kann auch auf mehrere Initiativen oder Vereine aufgeteilt werden. Alle Personen, die sich davon angesprochen fühlen, sind aufgerufen, sich zu bewerben. Dieses Jahr werden durchgeführte oder anlaufende Initiativen gesucht, die sich mit Sicherheitsfragen von Senioren beschäftigen.


Auch für den brandenburgischen Landtagsabgeordneten Erik Stohn (SPD) ist Vorsicht besser als Nachsicht: „Jedes Jahr lade ich in unterschiedlichen Gemeinden unter dem Thema: „Zuhause sicher leben – Achtsamkeit ist die beste Prävention“ gemeinsam mit einem Präventionsexperten der Polizeiinspektion Teltow-Fläming Interessierte ein. Denn Sicherheit ist für uns Sozialdemokraten ein Kernanliegen. Daher freue ich mich darüber, dass mit dem Präventivpreis Vereine und Initiativen unterstützt werden, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, dafür zu sorgen, dass es gar nicht erst zu Verbrechensbegehungen kommt.“
 
Dabei gehe es nicht darum, die Polizeiarbeit zu übernehmen, sondern Engagement zu unterstützen, das mit dem Steigern der Wachsamkeit Einzelner zu einer höheren Sicherheit für alle in Brandenburg führt. Bewerben kann man sich bis zum 30.09.2018. Die feierliche Preisvergabe findet Ende des Jahres in Potsdam statt.
 
Nähere Informationen erhalten Sie unter
http://www.landespraeventionsrat.brandenburg.de