Erik Stohn zum Beschluss des Landtags: Stipendium für Landärzte soll erweitert werden

Datum:

Luckenwalde. Der Landtag beriet am 7. Mai auf Antrag der Koalitionsfraktionen SPD, CDU und Grüne über eine Ausweitung des Stipendienprogramms für angehende Landärzte. Der heimische Landtagsabgeordnete Erik Stohn (SPD) erwartet dadurch eine stabilere und bes-sere medizinische Versorgung im ländlichen Raum.
„Seit knapp einem Jahr können Studierende an deutschen Hochschulen finanzielle Unterstüt-zung bekommen, wenn sie später auf dem Land in Brandenburg arbeiten wollen. Das von der SPD angestoßene und 2019 begonnene Programm ist überaus erfolgreich, die Nachfra-ge bei angehenden Ärztinnen und Ärzten aus ganz Deutschland groß. Jetzt möchten wir den Kreis der Antragsberechtigten erweitern, um die medizinische Behandlung in ländlichen Re-gionen noch einmal zu verbessern. Auch Studierende der Humanmedizin in EU-Partnerländern können sich dann um die Stipendien bewerben. Die Förderrichtlinie soll ent-sprechend angepasst werden. Das ist ein weiterer Schritt, junge Ärztinnen und Ärzte für Brandenburg zu gewinnen und so die Menschen überall mit der bestmöglichen Versorgung abzusichern.“
weiterlesen „Erik Stohn zum Beschluss des Landtags: Stipendium für Landärzte soll erweitert werden“

Gedenken an die Befreiung vom Nazi-Regime und vom Krieg

Datum:

Jüterbog. Das Kriegsende und die Befreiung vom Nationalsozialismus jähren sich am Freitag 8. Mai 2020 zum 75. Mal. Aus diesem Anlass erinnert der heimische SPD-Landtagsabgeordnete Erik Stohn an die Opfer von Krieg, Diktatur und Holocaust in Teltow-Fläming. „Auch wenn es in diesem Jahr keine größeren Gedenkfeiern geben kann, halten wir die Erinnerung wach – an das Leid von vielen Millionen Menschen ebenso wie an den Mut und den Einsatz derjenigen, die Europa von der Tyrannei befreit haben.“ An den Gedenkorten und in vielen Gemeinden der Region würden als Zeichen der Mahnung Blumen oder Kränze abgelegt. „Jede Brandenburgerin und jeder Brandenburger kann an diesem stillen Gedenken teilhaben, ob durch einen persönlichen Besuch vor Ort oder im Internet.“ weiterlesen „Gedenken an die Befreiung vom Nazi-Regime und vom Krieg“

Fördergelder für Kloster Zinna und Schloss Wiepersdorf

Datum:

Es werden rund 3,6 Millionen Euro für bedeutende Kultureinrichtungen investiert. 1 Million Euro aus der Bundesförderung für zehn Projekte / Land, Kommunen und Dritte stellen 2,6 Millionen Euro bereit.

Der heimische Landtagsabgeordnete Erik Stohn (SPD) begrüßt die Unterstützung des Bundes, bedeutende Kultureinrichtungen im Land Brandenburg in diesem Jahr mit insgesamt rund einer Million Euro zu fördern. „Ich freue mich, dass wir als Land gemeinsam mit den Kommunen die Kultureinrichtungen weiterhin unterstützen können“, so Erik Stohn. weiterlesen „Fördergelder für Kloster Zinna und Schloss Wiepersdorf“

Erster Mai ist Tag der Solidarität – gerade in Krisenzeiten!

Datum:

Jüterbog. Der 1. Mai kann in diesem Jahr wegen der Corona-Krise nicht wie gewohnt gefeiert werden. Dennoch ist es wichtig, an diesem Tag für Solidarität und Zusammenhalt einzutreten, findet der heimische SPD-Landtagsabgeordnete Erik Stohn. „Auch wenn große Demonstrationen oder Kundgebungen leider nicht möglich sind, stehen wir Seite an Seite mit den Gewerkschaften.“ Wie immer am 1. Mai gehe es um das Miteinander – diesmal auch im Kampf gegen das Corona-Virus und für den gesundheitlichen Schutz von Schwächeren in der Gesellschaft. „Zudem setzen wir uns ein für den Erhalt von Arbeitsplätzen und gesunden wirtschaftlichen Strukturen, die sich über Jahre und Jahrzehnte entwickelt haben. Dafür hat das Land Brandenburg seit März viel getan und wird sich weiterhin nach Kräften engagieren.“

weiterlesen „Erster Mai ist Tag der Solidarität – gerade in Krisenzeiten!“

Mieterschutz in der Corona-Krise

Datum:

Mieterschutz in der Corona-Krise

Jüterbog. Mieterinnen und Mieter müssen trotz der Corona-Krise und ihrer finanziellen Folgen nicht um ihr Dach über dem Kopf bangen. Bei Bedarf werden Haushalte in Brandenburg unterstützt, indem sie leichteren und einfacheren Zugang zu Wohngeld erhalten. Darauf weist der heimische SPD-Landtagsabgeordnete Erik Stohn hin. „Wir helfen Brandenburgerinnen und Brandenburgern, die wegen Einkommensverlusten durch die Pandemie die Mietkosten nicht mehr alleine tragen können. Das ist auch ein Gebot der sozialen Gerechtigkeit und der Fairness: Niemand wird im Stich gelassen!“ weiterlesen „Mieterschutz in der Corona-Krise“

Kabinett beschliesst erste Lockerungen

Datum:

Kabinett beschließt erste Lockerungen der Corona-Beschränkungen in Brandenburg

Kita-Notbetreuung wird ausgeweitet – Schulen und Einzelhandel öffnen schrittweise – Lage bleibt aber ernst

Brandenburg ist bei der Eindämmung des Coronavirus auf einem guten Weg und wird ab Montag (20.04.) schrittweise erste Beschränkungen lockern. Das Kabinett hat heute eine entsprechende Änderung der SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung beschlossen. Sie gilt bis längstens 8. Mai. So werden Schulen und Geschäfte des Einzelhandels unter Beachtung notwendiger Hygiene- und Abstands-Regeln schrittweise öffnen. Unter strikten Hygiene-Auflagen können auch Museen, Ausstellungshallen und Bibliotheken wieder öffnen. Die Kitas bleiben weiter geschlossen, die Notbetreuung von Kindern in Krippen, Kitas und Horten wird aber, zum Beispiel für Alleinerziehende, ab dem 27. April ausgeweitet. Versammlungen unter freiem Himmel von bis zu 20 Personen werden unter strikter Einhaltung von Abstandsregeln zugelassen. Unter dieser Bedingung ist auch das Verweilen auf Parkbänken und Wiesen wieder erlaubt. Die Quarantäne-Verordnung wird unverändert bis längstens zum 8. Mai verlängert.

weiterlesen „Kabinett beschliesst erste Lockerungen“

Kita-Notfallbetreuung wird ausgeweitet – Schulen schrittweise geöffnet

Datum:

Kita-Notfallbetreuung wird ausgeweitet – Schulen werden für Abschlussklassen schrittweise geöffnet

Zur Umsetzung des Beschlusses von Bundeskanzlerin Angela Merkel und der Ministerpräsidenten vom 15. April 2020 hat das Brandenburger Kabinett heute in Potsdam Änderungen der Brandenburger Eindämmungsverordnung beschlossen. In den allgemeinen Weisungen sind für die Bereiche Kita und Schule schrittweise Öffnungen enthalten.

Bildungs- und Jugendministerin Britta Ernst: „Eine Lockerung der bisher zwingend notwendigen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Epidemie können nur äußerst verantwortungsvoll, mit zeitlichem Vorlauf und schrittweise erfolgen. Gleichzeitig wollen wir die Kita-Notfallbetreuung ausweiten und vor allem Schülerinnen und Schüler, die kurz vor einem Schulabschluss stehen, bestmöglich darauf vorbereiten.“

weiterlesen „Kita-Notfallbetreuung wird ausgeweitet – Schulen schrittweise geöffnet“

Informationen zum Corona-Virus in Einfacher Sprache

Datum:

Das Sozialministerium bietet Informationen zum Corona-Virus auch in Einfacher Sprache an. „Die Maßnahmen gegen das Corona-Virus schränken unser Leben enorm ein. Das betrifft natürlich auch Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen oder Menschen, die nicht so gut Deutsch sprechen. Sie brauchen Informationen, die verständlich aufbereitet sind“, sagte Sozialministerin Ursula Nonnemacher heute in Potsdam. weiterlesen „Informationen zum Corona-Virus in Einfacher Sprache“

Soforthilfen für Mittelstand und Freiberufler

Datum:

 Jüterbog. Das Land Brandenburg hilft Selbständigen und mittelständischen Unternehmen kurzfristig, die Corona-Krise zu überstehen. Seit dem 25. März werden auch in Teltow-Fläming Zuschüsse an Betriebe oder Freiberufler vergeben, die wegen der Ausgangsbeschränkungen und ihrer Folgen finanzielle Probleme bekommen. „Jede Firma und jeder Arbeitsplatz soll nach Möglichkeit erhalten werden“, erklärte jetzt der heimische SPD-Abgeordnete Erik Stohn. „Die Anträge werden bei der Investitionsbank des Landes mit großem Engagement und Tempo bearbeitet, damit alle, die Unterstützung brauchen, sie rechtzeitig erhalten.“ Da mehr als 60.000 Anträge eingingen, werden zugleich alle Interessenten um ein wenig Geduld gebeten. weiterlesen „Soforthilfen für Mittelstand und Freiberufler“